Med. Fußpflege

Seit der Kindheit tragen uns unsere Füsse meist klaglos durch das Leben. Sie stützen die ganze Last unseres Körpers, werden beim Sport geschunden und meist viel zu wenig gepflegt. Nur manchmal werden Füsse beachtet: Könige liessen sich die Füsse als Zeichen der Unterwerfung küssen, die Fusswaschung von Jesus bei seinen Aposteln war Zeichen der Liebe. Sanfte Fussmassagen können Körper und Seele heilen. Und welche Frau hat schliesslich nicht mehr Schuhe im Schuhschrank, als sie eigentlich benötigt? Erst wenn diese treuen Diener erkranken, dann bemerken wir, wie wichtig gesunde Zehen und Füsse für unser Wohlbefinden sind. Kaum etwa kann uns schmerzhafter quälen als eingewachsene Nägel, Hühneraugen oder andere Krankheiten der Füsse.

 
Med. FußpflegeWas ist medizinische Fusspflege, Podologie ?
 
Die gezielte Untersuchung und Behandlung von Fuss- und Nagelproblemen durch die geschulte Fachkraft nennt man medizinische Fusspflege. Fusspflege darf nicht verwechselt werden mit der alltäglichen Pflege der Füsse zuhause - häusliche Fusspflege sollte selbstverständlich zusätzlich erfolgen. Die medizinische Fusspflege, auch podologische Behandlung genannt, ergänzt die ärztliche Behandlung von Fussproblemen. Sie beugt vielen Fusserkrankungen vor und kann die Heilung unterstützen. Die Fusspflegerin / der Podologe leitet Sie an, wie Sie ihre Füsse und Nägel am besten behandeln. Sie arbeitet mit verschiedenen Instrumenten an der Lösung der genannten Fuss- und Nagelprobleme, sie kann Nagelspangen setzen, oder auch Fussmassagen und Akupressur der Füsse durchführen. Eingewachsene Nägel, Hühneraugen, Druckstellen und viele andere Fussprobleme lassen sich mit Hilfe der guten Fusspflegerin lösen.